Presse

Pressestimme / ZitatWeitere Informationen
"Die "Akte X-Mas" hat auch in diesem Jahr wieder zugeschlagen – frohe Weihnacht."Barbara Seppi
"Das Fest als "Pflichtspiel gegen Angstgegner""
(WAZ, 20.12.16)
"Der Witzbold aus Lippstadt ist eben ungemein spontan und schlagfertig."Christoph Giese
"Gekonnt durch den Kakao gezogen" Stand-Up Comedian Matze Knop nimmt auch sich selbst aufs Korn
(Zeitungshaus Bauer, 6.12.16)
"Krachend direkt, feinsinnig, analytisch, witzig, hoch politisch und schonungslos – so erlebten die Besucher Wilfried Schmicklers neues Programm „Das Letzte“ am Samstag im Hans-Sachs-Haus."Eva Arndt
"Hölle, das sind immer die anderen"
(WAZ, 21.11.16)
"Ja, man kann Politik durch den Kakao ziehen, um dann im nächsten Moment ernst gemeinte Botschaften anzuhängen. Michael Mittermeier versteht genau das auf brillante Art und Weise. Der Oberbayer, seit fast drei Jahrzehnten schon auf der Bühne, weiß genau, wann der Tonfall seriös werden muss, damit die Botschaften ankommen. […] Was er in Recklinghausen noch zeigt, ist sei Improvisationstalent."Christoph Giese
""Wilde" Unterhaltung auf hohem Niveau" (Zeitungshaus Bauer, 18.11.16)
"Es war ein flotter, spritziger und nachhallender Abend in der ausverkauften Kaue. Es gab viele leise und mitunter auch laute Lacher, raunende Zustimmungen („Ja, ja, da hat er Recht“) und Zwischenapplaus."Marcus Römer
"Jeder kriegt sein Fett weg"
Mit seinem aktuellen Programm "Gegendarstellung" verteilte der Kabarettist Max Uthoff in der ausverkauften Kaue pointierte Watschen
(WAZ, 18.10.2016)
"Das "Rudelsingen" ist ein Phänomen. [...] Es herrscht zwei Stunden lang tolle Stimmung, allenthalben sieht man fröhliche Gesichter."Marcus Römer
"Das Publikum ist gut bei Stimme"
(WAZ, 11.6.16)
"Einen Besucherrekord gab es am Freitag beim Bandcontest zum „Blind Date“ am Taubenhaus in Buer. Es war ein „Date“ mit mehr als 4000 Besuchern. Zum geheimen Top-Act am Samstag – mit Axel Prahl und seiner „Inselband“ gelang den Veranstaltern ein echter Coup – kamen gar bis zu 8000 Fans."Maria Eckardt
"Axel Prahl rockte als Top-Act das Taubenhaus"
(WAZ, 6.6.16)
"Das Format, bei dem Gerburg Jahnke Künstlerinnen aus Kabarett, Comedy und Entertainment auf der Bühne eine Chance gibt, funktioniert auf dem Bildschirm bestens. Und live noch besser. […]Ein Mädelsabend zum Ablachen – auch für Männer. Stehende Ovationen!"Elisabeth Höving
"Frau Jahnke hat eingeladen – und alle kamen"
(WAZ, 21.5.16)
"Eine irrwitzige Breite an Themen behandelte Comedian Michael Mittermeier, als er am Mittwochabend im ausverkauften Festsaal des Maxiparks sein Programm "Wild" präsentierte."Peter Körtling
"Hintergründig statt allzu wild"
(Westfälischer Anzeiger, 13.5.16.)
"Sie trifft mit vielen Sprüchen und Geschichten aus ihrem Programm den Nagel auf den Kopf."Julia Zuew
"ENISSA AMANI- Gelsenkirchen - Hans-Sachs-Haus - 21.04.2016"
(www.nrw-konzerte.de, 25.4.16)
"Mit einfacher Wortwahl, einer geballten Prise Jugendsprache, der direkten Ansprache der Zuschauer und dem Einsatz der Socialmedia, schafft die im Iran geborene Deutsche Enissa Amani das, woran viele Politiker verzweifeln: Ein junges Publikum zu erreichen, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund. Bei ihrem Gastspiel am Donnerstagabend im ausverkauften Hans-Sachs-Haus hatte aber auch der ein oder andere ältere Gast seinen Platz eingenommen."Maria Eckardt
"Döner in Alufolie trifft auf Pausenbrot"
(WAZ Gelsenkirchen, 23.4.16)
"Was für ein wunderschöner Abend. Mit einer Mischung aus Barmusik, Swing, Soul, Blues, Jazz und Boogie bekannter Songs sowie aufregenden Eigenkompositionen und Anekdoten zauberte Torben Beerboom gemeinsam mit Richetta Manager, Marcus Schulz und Danilo Cardoso den Besuchern des Konzertabends in der Gelsenkirchener Kaue ein Lächeln ins Gesicht und lies die Zuhörer mitswingen und mitträumen. Wir hoffen, dass dem jungen und sympathischen Künstler noch eine lange und erfolgreiche musikalische Karriere bevorsteht. Das Potential hat er jedenfalls...."C. Heiland
"inn-joy @ Torben Beerboom in der KAUE GE"
(www.inn-joy.de, 16.4.16)
"Die Tributeband "The Queen Kings" ließ ein echte Gänsehautfeeling entstehen, als sie die ganze Bandbreite der Songs der Kultband um den leider viel zu früh verstorbenen Sänger Freddie Mercury zum Besten gab. […] Wer ein Wow-Erlebnis sucht, der wird bei The Queen Kings fündig!"Silke Sobotta
""Wow"-Erlebnis"
(Stadtspiegel Gelsenkirchen, 13.4.16)
"Er bleibt sich, seinem Publikum und seinem literarischen Personal treu: Der Bochumer Kult-Autor und Kabarettist Frank Goosen las am Donnerstagabend im ausverkauften Hans-Sachs-Haus-Foyer aus seinem aktuellen Roman „Förster, mein Förster“ und stellte seiner großen Fangemeinde einmal mehr eine rührend liebenswerte Gesellschaft schräger, schrulliger Figuren vor, so lebensecht, so lächerlich, und irgendwie immer gerade unterwegs. […] Der flotte Ton setzt die lahmen Antihelden förmlich unter Dampf. Tolles Buch, gelungen kurzweilige Lesung!"Elisabeth Höving
"Frank Goosen setzt seine lahmen Anti-Helden unter Dampf"
Der Bochumer Kultautor las im Hans-Sachs-Haus aus seinem neuen, tragikomischen Roman "Förster, mein Förster"
(WAZ, 12.3.16)
"Es war ein rundum gelungener Abend, der mit viel Witz und ohne erhobenen Zeigefinger aktuelle und schon länger vorhandene Probleme beleuchtet hat und der mit einem zufriedenen Grinsen im Gesicht endete."Markus Renner
"DAVE DAVIS - Gelsenkirchen - Kaue - 05.03.2016"
(www.nrw-konzerte.de, 8.3.16)
"Drei pralle Stunden lang begeisterte der 70-jährige Sänger, Musikant und Komödiant, der philosophische Clown und charmante Conférencier seine Fans auch mit seinen neuen Liedern und dem aktuellen Programm „Fallen oder Springen“. […] Im Titel gebenden Song heißt es: „Jede Minute hast du die Wahl, gehe ich oder bleibe ich, spreche oder schweige, gebe oder bitte, falle oder springe ich.“ Die Zuhörer entschieden sich fürs Springen: Großer Jubel und stehende Ovationen!"Elisabeth Höving
"Das zärtliche Gefühl, er hat es noch"
Liedermacher Herman van Veen setzt sich bis heute in seinen Songs für Liebe, Freundschaft Toleranz ein. Umjubelter Auftritt im ausverkauften Musiktheater"
(WAZ, 9.3.16)
"Seine Mischung aus Stand-Up Comedy, schrägen Gedichten zum Nachdenken, Audio-Einspielern, unter anderem mit herrlichen Versprechern von „unserem Bundeskanzler Merkel“, und Tagebuchlesung ist dabei zu jeder Sekunde höchst unterhaltsam. […] Die Lachtränen haben an diesem Abend kaum Zeit zum Trocknen."Christoph Giese
"Johann König im Festspielhaus:
Lachtränen fließen ohne Unterlass"
(Hertener Allgemeine online, 26.2.16)
„Ohne Perücke“ wolle er spielen, begrüßte Ozzy Ostermann seine Gäste in der ausverkauften Kaue, „ein Programm bunt und quer durch den Garten“. Mit Eigenkompositionen und dem, woran sein Herz hänge. Und das trägt Georg Göbel-Jakobi, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, am rechten Fleck, sein Geschmack kann sich hören lassen. […] Diese selbst komponierten Solo-Nummern waren klasse – Country-Blues, wie man ihn nur noch hört, wenn die eigene Plattensammlung ihn hergibt. Doch auch das Zusammenspiel mit dem Saxofonisten Lothar van Staa als Duo und Peter Deinum (Bass) und Jan Rohlfing (Drums) als Quartett hatte hohe Hörwerte. Mensch, der Ozzy: ein geschmackssicherer Lordsiegelbewahrer authentischer, zeitloser Musik."Marcus Römer
"Ozzy Ostermann "entknebelt" die Kaue"
(WAZ, 29.2.16)
"Bei der Lesung in der Kaue zeigte sich Kai Twilfer so entspannt, als sei er im heimischen Wohnzimmer."Anne Bolsmann
"Ein Heimspiel für Kai Twilfer und "Finn-Luca"
(WAZ, 22.2.16)
"In der ausverkauften Kaue – dem Wohnzimmer Gelsenkirchens – sorgte Hennes Bender mit seinem aktuellen Programm ‚Klein/Laut’ für einen unterhaltsamen Abend, in dem die Breite Palette des Lebens einmal zur Sprache gebracht wurde..."Silke Senftleben
"Hennes Bender - 'Klein/Laut'"
(DER POTT online, 24.1.16)
"Michael Mittermeier hat "sturmfrei" und zeigt sich mit seinem neuen Programm "Wild" von seiner wilden Seite. Am Mittwoch feierte er seine Premiere im Ruhrcongress – und lotste die Zuschauer geschickt durch aktuellste Themen und durch so manche Lachsalve. […] Wild ist ungemein gerissen, sehr gewitzt und teilweise auch recht gewagt. […] Am Ende bleibt ein gelungenes, frisches und wildes Programm. […]"Verena Halten
"Mittermeier zeigt sich von seiner wilden Seite"
(RuhrNachrichten online, 21.1.16)
"Der putzige „TV-Junkie“ der 90er Jahre ist zu einem politischen Beobachter mit Statur und Anspruch gereift. Witzig ist er dabei immer noch: Michael Mittermeier zählt zu den raren deutschen Humoristen, die die Gratwanderung zwischen Comedy und Kabarett meistern. Davon durften sich die 2000 Besucher überzeugen, die am Mittwochabend die Premiere seines neuen Programms „Wild“ im Ruhrcongress erlebten. […] Mittermeier hat eine Botschaft. Gut, wenn das Lachen dabei nicht zu kurz kommt."Jürgen Stahl
"Mittermeier zwischen Groll und Grinsen"
(WAZ online, 22.1.16)
"Sie lieferten sich eine gelungene Show, in der sich ätzende Boshaftigkeit und augenzwinkernder Humor abwechselten."Peter Körtling
"Junge Alte
Oliver Welke und Dietmar Wischmeyer halten einer Generation den Spiegel vor"
(Westfälischer Anzeiger, 18.1.16)